Jul 302011
 

Hui, was für eine spannende Mischung da das Zeit-Magazin Nr. 29 da ausgegraben hat. Vor allem die einleitenden Worte liegen mir da schwer im Magen, dass wir Deutsche uns nicht für unsere Wissenschaftler interessieren, uns die Stars und Sternchen aus Film, Sport und Politik bekannter sind, als selbst deutsche Nobelpreisträger. Aber ist dies nicht selbstverständlich? Ein Nobelpreisträger verdient nun mal kein Geld durch Interviews in der BILD-Zeitung während dies Stars und Sternchen brauchen, denn ihr Marktwert bemisst sich nach ihrer Bekanntheit und nicht nach ihren Leistungen. Sollte die Wissenschaft nicht froh sein, dass hier Leistung und nicht Bekanntheit zählt?

 Posted by at 10:42

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)